Waldschutzinformationssystem
 

Das vorliegende Waldschutzinformationssystem bietet anhand von Steckbriefen wesentliche Informationen über alle potentiell bedeutsamen Schadphänomene und Schadorganismen der Buchenerkrankung in der Programmregion. Diese enthalten Informationen zu: Biologie, Diagnose, Nahrungspflanzen, Verbreitung, Massenvermehrungen, Schaden und forstliche Bedeutung, Überwachung und Prognose, Gegenmaßnahmen sowie Hinweise auf weitere Informationsquellen. Ergänzend wird in Fotogalerien Bildmaterial zur Diagnose präsentiert. Die Steckbriefe werden von Experten der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF) Rheinland-Pfalz und der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Baden-Württemberg bearbeitet und sind auf die naturräumlichen Rahmenbedingungen der Programmregion abgestimmt.

Über die Buchenerkrankung hinaus bietet die FVA Baden-Württemberg www.fva-bw.de zum Beispiel in Form von Merkblättern (Publikationen/ Veröffentlichungen/ Waldschutz-Info) ausführliche Informationen zu aktuellen Waldschutzfragen und zur aktuellen Waldschutzsituation.

Die schweizerische Fachstelle für Waldschutzfragen, Phytosanitärer Beobachtungs- und Meldedienst (PMD) an der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) stellt im Internet eine informative Hilfestellung zur Diagnose von Wald- und Baumschäden www.pbmd.ch (Diagnose Online) bereit. Hier muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass in der Schweiz gegenüber Luxemburg und Rheinland-Pfalz oft unterschiedliche naturräumliche Rahmenbedingungen bestehen. Deshalb können diese Informationen für die Programmregion nicht ohne Einschränkungen genutzt werden.

In Zweifelsfällen und bei Schadsituationen, die gegebenenfalls Gegenmaßnahmen erfordern, nehmen Sie bitte mit den für die Waldschutzberatung in Luxemburg und Rheinland-Pfalz zuständigen Stellen Kontakt auf. Hier werden Sie gerne beraten.